Läuse

Die Läuse zählen, wie alle echten Tierläuse auch, zu den blutsaugenden Parasiten. Ihre Stiche erfolgen mit dem langen Stechrüssel und erzeugen durch ihren Wirkstoff Juckreize. Die Entwicklungszeit vom Ei bis zur Geschlechtsreife dauert knapp 3 Wochen, ausgewachsene Läuse leben ca. einen Monat.

Die Kopf- und die Kleiderlaus können eine Anzahl an Krankheitserregern übertragen. Die Auswirkungen eines Läusebefalls sind unterschiedlich, so reagieren die Betroffenen von Juckreize, über Ausschläge bis hin zu Rötungen und körperlichen Unwohlseins.

Sollte ein Befall mit Läusen festgestellt worden sein, so ist eine professionelle Schädlingsbekämpfung in den betroffenen Räumlichkeiten dringend erforderlich, zusätzlich müssen die Betroffenen entlaust bzw. behandelt werden.